Montag, 26. September 2016

Happy Herbst [Lecker, Herbstdeko, Giveaway]

Moin Ihr Lieben,

zuerst einmal Danke für Eure lieben Kommentare und hier kommt - wie versprochen - ein kleiner Auszug vom Bastelnachmittag bei meiner Freundin Emma

Wir wollten ausschließlich mit der Anhängerstanze arbeiten, vorher gab es aber noch eine oberleckere kalte Platte. Sehr witzig und lecker waren die Spiegeleier in der Paprikascheibe. Müsst Ihr unbedint mal nachmachen
Entstanden sind diese süßen kleinen Schächtelchen für ein kleines Mitbringsel...


Zuhause sind dann noch ein paar Kleinigkeiten entstanden, auch mit der Anhängerstanze



☆ 

Einige Herbstkarten - wieder teils aus Zeitschriften


und teils mit Herbstlaub, das ich als Stempel benutzt habe


 
Angespornt durch Eure tollen Kürbisse musste das Element Zement (haha) dann auch mal herhalten


und mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden




Also habe ich meine Sommerdeko weggeräumt und durch den Herbst - der jetzt hier wirklich Einzug hält - ersetzt


   ☆ 



Und weil der Hochsommer vorbei zu sein scheint und jetzt auch wieder dunklere Farben gehen kann, habe ich ein kleines Giveaway für Euch

 
Zu gewinnen gibt es eine Mini-Handtasche und eine Geldbörse in dunkelbraun - natürlich mit Sternen!!! - und eine Orangen-Duschcreme aus meinem Lieblingsdrogerieladen.

Mitmachen dürfen alle meine eingetragenen Leser (und die es noch werden wollen), die mir unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen

Wenn Ihr das Bild oben mitnehmt, freue ich mich - genauso wie Emil, dem das Eis noch schmeckt


Ihr Lieben - macht es gut, ich mach' mir jetzt eine Kerze an - auch für liebe Menschen, die gerade nicht so happy sind und kuschel mich in meine Decke

☆ Lotte

Samstag, 10. September 2016

Gewinn, Genähtes & Genauer geschaut

Moin Ihr Lieben an diesem wunderschönen, lauen Spätsommerabend.

Im Moment genieße ich jede freie Minute draußen und deshalb kommen meine heutigen Bilder auch ausschließlich aus unserer "grünen Hölle"

 ☆ 

Als erstes natürlich DANKE SCHÖN für die lieben Kommentare, jeder einzelne freut mich immer sehr und spornt mich an
 
☆ 

Ihr glaubt es nicht, aber ich habe schon wieder ein Päckchen bekommen, diesmal habe ich bei der lieben Monika gewonnen. Ich bekam also das Ferien-Sommer-Überraschungs-Giveaway und ich war total baff (überrascht, wie man bei uns sagt), was alles Tolles in dem Päckchen war.
Alles war so liebevoll eingepackt und ich habe alle kleinen Päckchen gar nicht auf ein Foto bekommen
 

Lippenbalsam, Schminkpads und Nordseesand


Duschgel, Gesichtsmasken und ein schönes Büchlein von der Kunst, das Leben zu genießen


 Duftkerze und ganz viele tolle Karten


Du Liebe, ich habe mich sehr gefreut und der Lippenbalsam und die Gesichtsmaske sind/waren schon im Gebrauch!


Ich durfte dann meinerseits wieder ein kleines Menschenkind mit einem Kissen beschenken. Willkommen, kleiner Mann  



Im Garten blüht es noch überall und so habe ich mich mal an Makros versucht, wobei ich sagen muss, dass die Bilder mit dem Smartphone natürlich nicht mit denen einer "richtigen" Kamera vergleichbar sind



 
Zum Schluss noch ein Bild von draußen - Käpt'n Emil hat gleich die Gunst der Stunde genutzt und sich in sein Boot gelegt, das eigentlich nur zum Lüften draußen lag (sonst liegt es im Schlafzimmer) und ich finde, der Blick sagt alles, oder?



Und mit diesem Blick entlasse ich Euch in einen wunderschönen Abend, morgen habe ich mich zum Workshop "Rund um die Anhängerstanze" bei meiner Freundin Emma angemeldet und ich freue mich schon auf einen kreativen Nachmittag

Also, ab ins Grüne und einfach mal blau machen

 ☆ Eure Lotte

Samstag, 3. September 2016

Die drei ???, Resteverwertung Zeitschriften und Holz [Klappkarten & Zaun]

Moin Ihr Lieben,

ich habe mich sehr über Eure Kommentare zum Fallschirmsprung unseres "Kleinen" gefreut. 

Für uns war es natürlich aufregend, weil unbekannt. Süß fand ich, dass er uns hinterher gefragt hat, ob wir es überleben würden, wenn er weiterspringen würde. Naja, Hauptsache ER überlebt es und wir haben sogar angeboten, Geburtstags- u. Weihnachtsgeld locker zu machen, denn die Ausbildungssprünge kosten 'ne Menge Kohle... 

 

Eine Menge Fragezeichen hatte ich im Gesicht, als ich ein kleines Päckchen bekam mit dem Absender von unserer lieben Nicole, hatte ich doch gar nichts gewonnen... Aber dann doch irgendwie: Bei der Aktion Sommerpost hat Nicole meinen Namen aus allen Mädels gezogen, die mitgemacht haben. Und so habe ich dann eine große Portion Glück von Nicole bekommen, nochmals lieben Dank, Du Liebe

Ich habe Euch ja noch ein kleines DIY zur Resteverwertung versprochen. Falls Ihr die Flechtkörbe schon gemacht habt und immer noch etwas Zeitschrift "übrig" habt, kommt hier die ultimative Restlosverwertung


Alles, was Ihr braucht sind
- Zeitschriften (logo) mit nicht zu großen Bildern
- Klappkarten (gekauft oder - natürlich - selbst gemacht)
- schönes, gemustertes Papier
- Washi- oder Maskingtape
- Ihr könnt die Karten auch noch bestempeln, mit Stickern oder Oblaten bekleben mit Glitzer bestreuen, mit Bändern verzieren oder was Euch sonst noch so einfällt

Ich habe die Bilder aus den Zeitschriften teils gerissen, teils mit Zacken- oder Wellenschere auf Maß gebracht. Ebenso bin ich mit den Resten meines Papiers vorgegangen (hier lohnte sich das Horten von Scrappapier; Ihr könnt aber auch schönes Geschenkpapier, Packpapier oder oder oder nehmen).



Anschließend alles auf die Klappkarte kleben und dann heißt es: Verzieren, verzieren. Das bleibt Euch überlassen, ob kitschig, schlicht, verspielt, puristisch, egal, Euch muss es gefallen bzw. zum Anlass passen.
Ebenso könnt Ihr auch die Klappkarten statt in weiß auch in einer anderen Farbe bzw. Material herstellen.

Viel Spaß - aber Achtung: Suchtgefahr!!!

Die nächste Resteverwertung fand dann im Garten statt.

Unser Flechtzaun zu den Nachbarn (winke, winke) ist jetzt auch endlich mal fertig... Nur so ganz wollten wir uns auch nicht zumauern. Außerdem ist so ein Klönschnack über'n Zaun, unser Zeitschriften-hin-und-her-Getausche, der neueste-Klatsch-und-Tratsch-Austausch und das was-gibt's-Neues-aus-Politik-und-Wirtschaft-Fachgesimple der Männer auch ganz anregend und so haben wir eine Idee, die wir vor Jahren im Urlaub auf Föhr gesehen haben, einfach mal umgesetzt


Man nehme: Zaunlatten in unterschiedlicher Größe, Farbe, einen Forstnerbohrer, 'ne Stichsäge und kurze Aststücke und dann einfach drauf los sägen, malen und schrauben...

Und fertig ist unser Klönschnackzaun!

Falls Ihr die eine oder andere Resteverwertung vorhabt, wünsche ich Euch viel Spaß

☆ Lotte

Montag, 29. August 2016

Traum & Albtraum [Shopping & Fallschirmsprung]

Moin Ihr Lieben,
vielen Dank für die lieben Kommentare zum Thema Resteverwertung und ein herzliches Willkommen an meine neuen Leserinnen, ich freue mich, dass Ihr mich gefunden habt

 

Jetzt aber zum Titel meines heutigen Posts...

Im Leben liegen Traum und Albtraum ja oft nebeneinander. 

Ist es ein Traum für Mädels, zur Kreativmesse zu gehen und dort mehrere Stunden herum zu schlendern und noch ein zweite und dritte Runde zu drehen, winkt Herrchen und wahrscheinlich auch die meisten Männer dankend ab (ich habe auf jeden Fall nur ganz wenige Männer dort gesehen und dann auch nur an der Seite stehend und mit Tüten bepackt)

Hier kommt also meine Ausbeute

Jede Menge Stöffchen, Nähmaschinennadeln, farbige Gummibänder für Pixibuchhüllen
Noch mehr Streichelstoff für Babypuschen

Und natürlich: Stempel, Stempel, Stempel und Farbe

Könnt Ihr verstehen, dass ich an diesen süßen Stempeln nicht vorbei gehen konnte?

 
 

Tja und dann hatten wir am Sonntag den Albtraum aller Eltern vor uns...

Unser Sohn träumt von einem Fallschirmsprung. Was tun also gute Eltern? Richtig! Sie schenken ihm seinen ersten Tandem-Sprung zum Diplom!

Und was macht der Sohn? Richtig! Er legt nochmal Geld drauf, besucht zweieinhalb Tage einen Crashkurs und springt allein! Ein Albtraum für uns, denn ER war wild entschlossen und WIR hilflos...


Nun gut, Ihr seht, ich schreibe heute keinen Trauerpost, es ist also alles gut gegangen (aber schön war es für uns nicht!) und nach langer Warterei und Ungewissheit (das Wetter veranstaltete Kapriolen), ob Sprung oder nicht, war es dann nach knapp sieben Stunden so weit



video

video


Sollte das Video nicht funktionieren (nach Überarbeitung sollte es aber), hier noch zwei Beweisbilder der sicheren Landung im Stand!!!

 
Kaum gelandet, steht fest, das Kind wird wohl weitermachen, denn zusammen mit zwei Lehrern zu springen, die ihn bis zur Öffnung des Schirms begleiten, ist soooo uncool. Und schließlich darf man nach dem siebten begleiteten Sprung allein springen...

Unser Albtraum wird wohl lange anhalten...

 

Im nächsten Post zeige ich Euch noch eine Idee zur Zeitschriften-Resteverwertung

Bis bald, macht's gut


 ☆ Lotte

Donnerstag, 18. August 2016

Nachtrag

zum vorigen Post.


Ihr Lieben, ich hätte ja gar nicht gedacht, dass ich Euch mit meiner Resteverwertung so anfixe, aber anscheinend gibt es noch mehr Zeitschriftensammlerinnen...


Hier kommt also der Link, wie Ihr Eure Altpapierberge verkleinert, bzw. etwas Schönes daraus macht:


http://sinnenrausch.blogspot.de/2016/07/diy-flechtkorb-aus-papier-gewinner-ein.html


Viel Spaß beim Nachmachen!


☆ Lotte ☆