Seiten

20. Februar 2015

Living next door to... [10 Jahre Baugebiet & Puppenhaus im Brotkasten]

Meine Freundin Emma und ihr Lieblingsmann feierten dieser Tage 10-jähriges... Nicht in ihrer Ehe, sondern sie waren die ersten, die in ihrem unserem Baugebiet gebaut hatten. 


So sah es hier vor 10 Jahren aus - nix als unberührte Natur... In den ersten Jahren hatten wir auch mal Wildtiere im Garten...
 
Zur Feier gab's Würstchen satt und von uns ein kleines selbstgemachtes Holzhäuschen und natürlich eine selbstgemachte Karte


Ihr Lieben, es war wieder total schön (auch die anderen Nachbarn mal wiederzusehen und zu hören, hihi) und ich bin sehr froh, Euch zu haben!


Am Puppenhaus im Brotkasten habe ich auch weiter gewerkelt. Der Fußboden musste verlegt und die Wände tapeziert werden (der Fußboden sind einzelne aus Filz ausgeschnittene Quadrate) 


Jetzt geht's an den Möbelbau, es sollen zwei Regale, ein Stuhl und natürlich ein Schreibtisch entstehen...

 
Bleibt kreativ
 ☆ Lotte
 

15. Februar 2015

Gewinnerin & Büro [Puppenhaus im Brotkasten]

Moin Ihr Lieben und vielen Dank für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post. Ein großes Hallo auch an meine neue Leserin. Schön, dass Du da bist!


Als erstes kommt hier nun die Gewinnerin meines kleinen Giveaways. Die Ziehung erfolgte total unromantisch heute morgen am Frühstückstisch. Herrchen durfte sich eine Zahl zwischen 1 und 8 aussuchen. Und er hat sich für die goldene Mitte entschieden:

Anke von Annele Du bist es geworden. Bitte schick mir Deine Adresse per Mail (meine Mailadresse findest Du oben rechts unter Kontakt & Impressum). Alle anderen, nicht traurig sein (ist ja bald Ostern).


Derzeit halte ich mich auch nach Feierabend in meinem Büro auf - nee, nicht was Ihr denkt, ich bin bestimmt nicht zu den Strebern übergelaufen, ebenso wenig will ich Mitarbeiterin des Monats werden, sondern ich werde aus einem unnütz und auf den nächsten Flohmarkt wartenden Brotkasten ein Miniaturbüro basteln... Der Anfang war schnell gemacht.

Als erstes die olle Klappe vorne rausgerissen, dann alles angeschliffen und weiß gestrichen. Anschließend habe ich mir Eisstiele besorgt (im Winter pfft - Gottlob gibt's das I-Net), gekürzt, grau angemalt und eingeklebt.



Ihr seht, ich muss immer ein paar Dinge gleichzeitig machen, sonst komme ich nicht voran (nebenbei wird auch noch das Menschenkind mit seiner Diplomarbeit unterstützt... Mutti kann ja so schön schnell schreiben- tse...). Es wird hier also nicht langweilig.

☆ Bis bald Lotte  

11. Februar 2015

Valentinsgiveaway & Back to the 70's [Wachstuch]

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich bin schon voll im Valentinstagsfeeling... Nicht, dass die Industrie auch in diesem Jahr ordentlich an mir verdient, aber so 'ne Kleinigkeit ist für's Herrchen allemal drin... Was wird aber nicht verraten (Feind Herrchen liest mit)
Für mich gibt es in diesem Jahr auch etwas, nämlich zum einen ein versprochener Restaurantbesuch und zum anderen die Freude, EUCH etwas zu schenken. Ich finde es ganz toll, wie Ihr meinem kleinen Blog die Treue haltet, auch wenn ich nicht immer zum Kommentieren bei Euch komme. 



 Ich habe heute dieses süße kleine Tablett entdeckt und neben der Müslischale und dem Becher durften dann auch noch ein Schlüsselanhänger und kleine Klebezettel mit (auf denen frau schöne Nachrichten schreiben kann wie: Schatz, denkst Du an den Müll... aber Eurer Fantasie ist da keine Grenze gesteckt) und wandert dann postwendend zu einer von Euch.
Dat Kleingedruckte
Mitmachbedingungen: Klaro! Ü18, eingetragene Leser solltet Ihr bitte sein und Bild mitnehmen (das ist aber kein Muss). Mitmachende ist der 14.02.15, 24:00 Uhr und der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden

Viel Glück!




Daneben war ich natüüürlich auch fleißig und so ist aus einem Rest Wachstuch ein Utensilo und aus dem restlichen Rest vom Wachstuch sind zwei kleine Untersetzer entstanden.


Einfach Restwachstuch kreisrund ausschneiden, Löcher am Rand einstanzen und dann mit der Häkelnadel noch zwei flotte Runden gedreht.


So, jetzt gehe ich wieder ins Büro und was es damit auf sich hat, das erfahrt Ihr im nächsten Post


Schön lieb zueinander sein

☆ Lotte

4. Februar 2015

What shall we do... [Yarnspoolquilt, Windowbirds & Butterflies]

nee nich' mit dem drunken Sailor sondern mit den vielen Stoffresten. Viele von Euch kennen das bestimmt, es sind immer kleine Restchen übrig und dann fristen sie ein trauriges Dasein in einer Schublade. Also habe ich mir Restchen für Restchen vorgenommen und zurechtgeschnitten. Dann musste natürlich neuer Stoff gekauft (ohje), zerschnitten und das ganze wieder aneinandergenäht werden.

Das erste Ergebnis zeige ich Euch hier


Vielleicht könnt Ihr Euch ja schon etwas darunter vorstellen: Die bunten Teilchen (4 x 7 cm) sind die Garne und die grauen Teile sind Ober- bzw. Unterkante der Garnrolle.




Dann habe ich eine Idee von Tini gemopst (ist aber ausdrücklich erlaubt) und ein paar Scheibenvögel (das ist meine eigene Wortinterpretation; ich finde Windowbirds hört sich aber irgendwie besser an) ausgeschnitten und mit schwarzem Masking-Tape ans Fenster gepappt...



Und da ich schon Schere und Klebe zur Hand hatte, habe ich gleich noch Schmetterlinge aus Farbkarten ausgeschnitten (öhöm... nee ich hatte mir mal den Motivlocher meiner Freundin Emma geliehen), ran ans kleine weiß angepönte (norddeutsch für angemalte) Zweiglein und rein ins Dekoglockenglas

 

Ich gehe dann mal weiter schnippeln und wünsch' was

☆ Lotte